Freude am Lernen und Wissenserweiterung

Ich sehe jedes Kind als individuelle Persönlichkeit, das die verschiedenartigen Sinnestätigkeiten erprobt, um seine Umwelt zu entdecken.

Dabei ist der ganzheitliche Aspekt während meiner Arbeit von Bedeutung, d.h. ich beachte alle Bereiche, in denen ein Mensch Empfindungen hat, mit denen der Mensch ausgestattet ist. Das sind:

  • Die Eigenempfindung über die Haut
  • Das Gleichgewichtsempfinden
  • Das Empfinden über den eigenen Körper, seine Muskeln, seine Kraft (Kinder erfahren das über springen, rutschen, alle Ganzkörperbewegungen)
  • Die Grobmotorik (Bewegung der Arme, Beine, des Körpers)
  • Die Feinmotorik, wie schneiden, malen, bauen
  • Die sprachlichen Fähigkeiten
  • Emotionale Erlebnisse
  • Soziale Erlebnisse
  • Kognitive Erkenntnismöglichkeiten, die Tätigkeit des Gehirns

Durch vielfältige Spiel- und Bewegungsangebote diese Ganzheitlichkeit anzuregen, sehe ich als meine wichtige Aufgabe.

Ich achte auf einen guten Ausgleich zwischen Anspannung und Entspannung, von freiem und angeleitetem Tun, auf das Ausprobieren von allen Spielmaterialien und Möglichkeiten des Kindes. Ruhephasen sind sehr wichtig für Kinder um das Erlebte verarbeiten zu können.

Keine Entwicklung geht über Bewegung. Alles wird über die Sinne, über die Bewegung des Körper und Geistes erfahren.

Kinder haben einen natürlichen großen Bewegungsdrang, der es ihm ermöglicht, seine dingliche Umgebung in sich aufzunehmen. Eine harmonische ausgereifte Motorik ist die Grundlage, die Basis für jedes weitere Lernen. Ich bin in der Lage, unseren Betreuungsraum spontan umzugestalten um zum Beispiel eine Bewegungsbaustelle zu gestalten. Spaziergänge, Besuche eines Spielplatzes oder andere Ausflüge gehören natürlich dazu.